Der 11. Geburtstag mit Zauberer-Schatzsuche - Ein Bericht

Der 11. Geburtstag mit Zauberer-Schatzsuche – Ein Bericht

Die Herausforderung

Was macht man nur an einem 11. Geburtstag für ein Mädchen? Diese Frage spuckt mir schon seit einer Weile im Kopf herum. An der Schwelle zur Pubertät kann ich ja nicht mehr mit einem klassischen Kindergeburtstag (Topfschlagen & Co) ankommen, das ist mir klar. Also einfach Pizza bestellen und die Teenies in ihrem Zimmer sich selbst überlassen? Frei nach dem hier im Moment vorherrschenden Motto „Erwachsene müssen draußen bleiben!“? Das ist mir dann doch zu wenig. Die Kinder einfach ins Kino oder auf eine Bowlingbahn schicken? Ich weiß nicht. Irgendwie hätte ich gern etwas Schönes. Natürlich darf es nicht zu kindlich sein. Ich suche ein kleines Abenteuer, was diesen 11. Geburtstag – ohne Megaaufwand für mich – zu etwas Besonderem für das Geburtstagskind und ihre Crew macht.

Die Lösung

Entgegen kommt mir bei meinen Überlegungen (hier sei J. K. Rowling kurz und intensiv gedankt) die Leidenschaft des Geburtstagskindes für den kleinen Zauberer aus Hogwarts (die trotzt Älterwerdens nach wie vor zuverlässig anhält): Das Kind wünscht sich explizit eine Zauberer-Schatzsuche. Ich entscheide mich an diesem 11. Geburtstag also doch noch einmal für ein fast klassisches Geburtstagsevent: Eine Schatzsuche! Es kommt ja immer ein bisschen darauf an, wie das Abenteuer gewünscht, angekündigt, durchgeführt und gestaltet wird. Dass das Konzept Schatzsuche nicht nur etwas für kleine Kinder ist, wissen wir, seit das verwandte Konzept „Escape Room“ sich sogar für Erwachsene so erfolgreich etabliert.

Bei AusgefuXt.de gibt es genau für die fragliche Altersgruppe ein passendes Produkt, die Zauberer-Schatzsuche „Zauberschüler im Einsatz“. Die probieren wir aus und davon erzähle ich in diesem Beitrag.

Zauberer-Schatzsuche „Zauberschüler im Einsatz“

Darum geht es: Der alte Zauberlehrer „Dordumbel“ hat seine Schüler zusammengerufen, weil der Zauberschule große Gefahr droht. Nur ein geheimer Zaubertrank kann sie jetzt noch retten. Die Zauberschüler müssen das Rezept herausbekommen, die Zutaten finden und am Ende den Zaubertrank brauen. Schaffen sie das, können sie die Gefahr von der geliebten Zauberschule abwenden.  

Lesefaule können sich übrigens hier einfach unseren kleinen Schatzsuchen-Film anschauen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Vorbereitung für die Schatzsuche zum 11. Geburtstag

Für die Vorbereitung wird ein Zeitfenster von 90 Minuten empfohlen. Zuerst lade ich mir ein 38-seitiges PDF-Dokument mit Anleitung und Rätseln sowie die Schatzkarte herunter. Bevor mich der Umfang der Dokumente erschlagen kann, finde ich in der Anleitung (direkt auf Seite 2) ein kurzes Schema, was die Vorbereitung erklärt. Außerdem gibt es eine Liste der zu druckenden Seiten, die ich einfach in das entsprechende Feld in das Druckermenü kopiere.

Nachdem ich das Prinzip der Schatzsuche verstanden habe, muss ich nur noch die einzelnen Briefe und Rätsel ausschneiden und manchmal eine Kleinigkeit vorbereiten (z. B. Schlüssel an eine Schnur hängen und ähnliches). Hier bleibt es übrigens mir überlassen, ob ich jeweils die „schnelle“ Variante wähle – also einfach die mitgelieferten Vorlagen nutze – oder ob ich die Schatzsuche noch etwas umfassender gestalte. Dafür gibt es zu jeder Station optionale Bastelideen. Mich spricht auf jeden Fall die „Eulenpost“ an. Die süßen Druckvorlagen werden einfach um leere Klopapierrollen gewickelt und schon habe ich eine thematisch passende Verpackung für die einzelnen Schatzsuchen-Hinweise. In den angegebenen 90 Minuten werde ich bequem fertig.

Es geht los: Ab in die Zauberschule

Wir haben mit der Burg Oybin praktischerweise eine phänomenale Kulisse direkt vor der Haustür. Deshalb kann unsere Zauberer-Schatzsuche stilecht vor einem sehr passenden Hintergrund für einen 11. Geburtstag angehender Zauberschüler stattfinden.

Ich verstecke die Hinweise und Rätsel einfach an verschiedenen Stellen auf der Burg. Damit ich nicht durcheinanderkomme, nutze ich den mitgelieferten Spickzettel. Dort trage ich die einzelnen Verstecke ein und hake nacheinander alle Rätsel, Druckvorlagen und optionalen Utensilien, die ich an den einzelnen Stationen noch unterbringe, ab.

Kulisse für einen zauberhaften 11. Geburtstag
Die Burg ist eine tolle Kulisse für die Zauberer-Schatzsuche.
Die Verstecktour
Es gibt viele Versteck­möglich­keiten für die Rätsel und Hinweise ...
Die Verstecktour
... und die kleinen Zauber-Eulen passen perfekt in die Umgebung.
Versteckmöglichkeiten auf der Burg
Die Schatzsuche kann aber natürlich auch an jedem anderen Ort gespielt werden.
Ein Versteck für die Schatzkiste
Fehlt nur noch ein kniffeliges Versteck für die Schatzkiste ...
Fertig
... und es ist geschafft. Das Geburtstagskind kann kommen.

Die Kinder kommen

Das Geburtstagskind und ihre beiden besten Freundinnen kommen selbstständig auf die Burg. Sie wissen noch nicht genau, was sie hier erwartet. 

Schatzsuche für 11-jährige Zauberschüler*innen
Wir beginnen mit der Schatzsuche in unserer „Zauberschule“.
In der Zauberschule
Die Mädels bekommen den Brief vom alten Zauberlehrer Dordumbel (der die Geschichte erklärt) und die Schatzkarte überreicht.
Es geht los
Alles weitere müssen sie sich dann selbst zusammen­reimen. Zum 11. Geburtstag ist man ja schließlich schon groß.
Die Zauberschülerinnen sind auf dem Weg
Es dauert auch gar nicht lange bis die Zauberschülerinnen mit der Suche beginnen ...
Die Schatzsuche nimmt ihren Lauf
... und die ersten Hinweise entdecken. Erleichtert stelle ich fest, dass sich meine heimlichen Befürchtungen, ...
Die Schatzsuche kommt bei unserem 11. Geburtstag gut an
... dass eine Schatzsuche bei einem 11. Geburtstag doch nicht so gut ankommen könnte, unbegründet waren.

Die Rätsel

Die Zauberschüler*innen müssen ein geheimes Zaubertrankrezept herausbekommen. An der ersten Station finden sie die richtigen Mengenangaben. An jeder weiteren Station erraten sie dann eine neue Zutat für den Trank. Die Zutaten gibt es natürlich nicht einfach so, sondern sie verstecken sich immer hinter einem kniffeligen Rätsel (die Rätsel sollten natürlich für 11-jährige angehende Zauberschüler*innen kein Problem sein).

Die Rätsel
Hochkonzentriert arbeiten sie Station für Station an der Lösung der Rätsel.
Die richtige Zutat
An dieser Station müssen sie zum Beispiel das Rätsel mit den verfliXten Besen lösen.
Das Besenrätsel
Die Lösung verrät ihnen dann die nächste richtige Zutat für den Zaubertrank.
Die Stationen
So suchen sie sich Station für Station durch die Schatzsuche, ...
Die Stationen der Schatzsuche
... lösen z. B. ein Würfelrätsel, ein Rätsel mit Geheimschrift und ein Gespensterrätsel ...
Die einzelnen Stationen
... bis sie schließlich an der letzten Station angekommen sind.

Die letzte Station – der Schatz

Da es bei der Zauberer-Schatzsuche darum geht, ein geheimes Rezept zu finden, bietet es sich an, die Schatzkiste direkt mit den passenden Zutaten zu füllen. Den Zaubertrank – einfach einen leckeren Fruchtsmoothie – können die Schatzsucher*innen dann idealerweise auch direkt gemeinsam brauen – gleich noch ein Highlight für den 11. Geburtstag.

Stolz bringen unsere 3 Schatzsucher*innen den Schatz direkt nach Hause und machen sich sofort daran, den Zaubertrank zu brauen, der die Zauberschule retten kann.

Der nächste Kindergeburtstag kommt bestimmt!
Folgen Sie uns:
Pinterest | Facebook | Instagram | Newsletter

Weitere Ideen für einen zauberhaften 11. Geburtstag

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Einen Kommentar schreiben